Honig als Hautpflege?

Natürlich schön mit Honig – funktioniert denn das? Schon oft haben wir davon gehört, aber ist da auch was dran?

Was kann der leckere Brotaufstrich noch?

Honig gilt als wahres Wundermittel und ist zudem eines der wertvollsten und ältesten Lebensmittel der Welt.
Bereits seit Jahrhunderten wird Honig in der Medizin eingesetzt und gilt gemeinhin als Naturheilmittel. Aber kann Honig auch ein Heilmittel für die Haut sein?
Als Zusatz in verschiedenen Kosmetika erlebt Honig derzeit ein Come-back. Wir finden ihn in Shampoos, Lippenpflegestiften usw.
Honig beinhaltet neben Wasser auch viele Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Calcium. Zusätzlich ist er reich an Spurenelementen wie Eisen, Kupfer oder Mangan und zahlreichen Vitaminen wie Vitamin C, B1, B2, B6, Biotin und Pantothensäure, die die Hauterneuerung unterstützen und für eine frische und vitale Ausstrahlung sorgen.

Welche Anwendungen sind möglich?

Honig kann vielfältig für die Hautpflege verwendet werden zum Beispiel in Form eines Badezusatzes, Masken, für die Pflege spröder Lippen, etc.

Wie ist die Wirkung?

Besonders interessant wird Honig für die Pflege, da er sich aufgrund seiner milden Wirkung für fast alle Hauttypen eignet. Er bindet viel Feuchtigkeit und nährt durch seine guten Inhaltsstoffe die Haut von innen.
Darüber hinaus hat er eine reinigende Wirkung für die Haut, klärt und beruhigt sie. Honig besitzt außerdem eine antibakterielle und antiseptische Wirkung, die Wunden und Hautrisse schneller heilen lässt. Somit ist Honig auch ideal in der Anwendung gegen Hautunreinheiten und Pickel und verhilft zu schönerer Haut.

Unsere Empfehlung

Direkt auf der Haut angewendet, wirkt Honig besonders erfrischend und wohltuend. Ähnlich wie andere Masken, einfach 10- 15 Minuten einwirken lassen und abwaschen.
Schon kannst du mit einem tollen Ergebnis rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.