Blackhead Killer: Was können die beliebten Masken wirklich?

Egal ob Instagram, Pinterest oder Youtube ‒ die Blackhead Killer sind gerade überall. Die schwarzen Gesichtsmasken sind ein Trendprodukt und werden Blackhead Killer genannt. Es handelt sich dabei um spezielle Masken gegen Mitesser. Über Social Media wurden die beliebten Gesichtsmasken bekannt und sind heute aus dem Beautybereich nicht mehr wegzudenken. Was die Masken wirklich können, haben wir uns genauer angeguckt. Kann das legendäre Produkt wirklich halten, was es verspricht?

Was sind Blackhead Killer?
Blackhead Killer sind Gesichtsmasken, die Pickel, Mitesser und Unreinheiten der Haut innerhalb von wenigen Minuten entfernen sollen. Die Hersteller versprechen neben der Eliminierung aller Mitesser auch eine Glättung der Haut und einen Pflege-Effekt.

Die Maske in der Anwendung
Die schwarze Paste wird großzügig auf das gründlich gereinigte Gesicht aufgetragen. Jetzt wird es klebrig. In den Händen fühlt sich die Maske noch klebrig und zäh an und lässt sich nur schwer auf der Haut verteilen. Trocknen soll die Maske je nach Hersteller zwischen 10 und 30 Minuten. Die getrocknete Maske haftet stark an der Haut und soll so beim Abziehen alle Mitesser aus dieser entfernen. Beim Abziehen der Maske sollte man darauf achten, diese von unten nach oben von der Haut zu entfernen, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Wie sieht das Ergebnis aus?
Kann die Maske wirklich halten, was sie verspricht?
Wurde die Maske wie beschrieben angewendet, solltet ihr im besten Fall eure Mitesser auf den Resten der Blackhead Killer Maske sehen können.
Aus unserer Erfahrung, empfehlen wir euch euer Gesicht nochmal gründlich zu waschen, um lästige Klebereste von der Haut zu entfernen. Nicht erschrecken: Nach der Anwendung sieht die Haut erst einmal stark gerötet aus. Aber: Nach kurzer Zeit ist die Haut von allen Unreinheiten befreit, sieht frisch aus und fühlt sich seidig weich an.

Wie oft sollte die Maske angewendet werden?
Die Anwendung wird ein bis zwei Mal pro Woche empfohlen. Eine häufigere Anwendung wird nicht empfohlen, da die Haut durch die Anwendung der Maske stark beansprucht wird.

Fazit
Unsere Erfahrung zeigt, die Masken halten was sie versprechen. Die Haut ist nach der Anwendung zwar kurzzeitig gerötet, aber auch frei von Mitessern. Sie sind in der Anwendung einfach, allerdings durch das ein oder andere Ziepen nicht besonders geeignet für zart besaitete Gemüter.

Achtung!
Die Maske wird nicht empfohlen bei: Akne, Hautirritationen oder Allergien gegen die Inhaltsstoffe. Seid ihr euch nicht sicher, ob ihr die Maske anwenden solltet, nehmt sie mit eurem Arzt oder fragt beim Apotheker eures Vertrauens nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.