Der Fänger für Schmutz und Farbe – Schmutzfangtücher für die Waschmaschine

Wäsche waschen ist für viele eine der nervigen Haushaltsaktivitäten, die stetig neu anfallen und kaum umgangen werden kann. Denn in der Regel wäre der Gang zu einer Reinigung ebenso aufwendig und vor allem zu kostenintensiv. Neben dem reinen Wäsche waschen, was zum Glück in der heutigen Zeit von einer Maschine übernommen wird, gilt es die Wäsche zuvor ordentlich zu sortieren. Für eine Erleichterung sorgen neuerdings Schmutzfangtücher.

Die Waschmaschine – eine bedeutende Erfindung der industriellen Revolution

Eine Waschmaschine erleichtert die Hausarbeit in hohem Maße. Kaum zu denken, dass sich die damaligen Frauen bei den ersten Maschinen regelrecht dagegen sträubten. Nach einigen Schauwaschen-Veranstaltungen und der Verbesserung der Technik, gibt es seit Anfang des 20. Jahrhunderts elektrische Waschmaschine. In den 50er Jahren kamen in Deutschland die ersten Vollautomaten, wie sie heute in nahezu jedem Haushalt zu finden sind, auf den Markt.

Das Wäsche waschen mit Hilfe der Maschine hat die Arbeit bereits angenehmer gemacht und erfordert viel weniger Zeit als vor der Erfindung. Hinzu kommt, dass die Textilien lediglich in die Maschine getan werden müssen. Unter Beigabe geeigneter Waschmittel, erledigt die Maschine unkompliziert den Rest. Das Wäsche sortieren und das anschließende Aufhängen der nassen Kleidung muss jedoch der Mensch selbst noch übernehmen. Um auch hier Zeit einzusparen, wurden Schmutzfangtücher entwickelt. Zusätzlich sollen sie für langanhaltend strahlende Farben sorgen.

Neben dem Waschmittel einen Farbfänger verwenden

Bereits beim Sortieren wird auf Material und Farbe geachtet, um anschließend geeignetes Reinigungsmittel verwenden zu können. Zusätzlich sorgt es dafür, dass die Farben gleichbleibend schön sind und die einzelnen Kleidungsstücke ihre Farbe nicht an andere abgeben. Der Effekt des Vergrauens, welcher besonders häufig bei weißer Wäsche entsteht wird oftmals mit Bleichmitteln in dem Waschmittel entgegen gewirkt.

Das Schmutzfangtuch verspricht nun eine Verfärbung der Kleidung sowie einen wirkvollen Schutz gegen Vergrauung. Einzelne Farbpigmente aus der Wäsche wird von dem Tuch nahezu magisch angezogen. Dahinter steckt eine simple Regel der Chemie, dass Bestandteile immer den energetisch günstigsten Weg wählen. An dem Tuch können die Pigmente dank der speziellen Oberfläche zudem besser haften. Umher schwimmende Pigmente werden somit leicht aufgenommen und landen nicht auf fremden Kleidungsstücken.

Ein Sortieren wird durch die Tücher nicht mehr so notwendig. Denn dank derer können weiße und bunte Sachen zusammen gewaschen werden. Beide Kleidungsstücke erhalten dennoch ihre ursprüngliche Farbe. Auf diese Weise kann zusätzlich Energie, Zeit und Wasser gespart werden. Vor allem in Ein- oder Zwei-Personen-Haushalten verringern die Tücher die Anzahl der Wäscheladungen.

Trotz der guten Wirkung wird empfohlen zumindest ein wenig auf eine Sortierung der Kleidung zu achten. So kann auch bei einem fehlerhaften Tuch nicht so ein großer Schaden angerichtet werden. In einigen Fällen gibt es Schmutzfangtücher, die mehr als einmal verwendet werden können. Hierbei wird der zusätzliche Hausmüll verringert und die Umwelt somit geschont.

2 Gedanken zu „Der Fänger für Schmutz und Farbe – Schmutzfangtücher für die Waschmaschine“

  1. whoah this weblog is great i really like studying your posts.

    Stay up the great work! You realize, lots of individuals are looking round for this
    info, you can help them greatly.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.